Mobiles Menü
Altbatterien

Altbatterien

Altbatterien

Zahlen für Niederösterreich (2018)

674 t, das entspricht 0,4 kg pro Einwohner bzw. ca. 0,07 % des Gesamtabfallaufkommens.

Batterien und Akkumulatoren enthalten eine Reihe wertvoller Rohstoffe, aber auch gefährliche Inhaltsstoffe. Was für den Betrieb verschiedenster Elektrogeräte unverzichtbar ist, kann großen Schaden anrichten, wenn es in die Umwelt gelangt.
Batterien und Akkumulatoren müssen in folgende Gruppen unterscheiden und getrennt gesammelt werden:

  • Gerätebatterien Zum Betrieb von elektrischen oder elektronischen Geräten. Man unterscheidet hier Primärbatterien (nicht wiederaufladbar) und Sekundärbatterien oder Akkumulatoren (wiederaufladbar).
  • Fahrzeugbatterien Batterien oder Akkumulatoren für den Anlasser, die Beleuchtung oder die Zündung von Fahrzeugen.
  • Industriebatterien Batterien und Akkumulatoren für industrielle oder gewerbliche Zwecke oder für Elektrofahrzeuge. Industriebatterien fallen in privaten Haushalten nicht an und werden daher nicht weiter beschrieben.

Alle Unternehmen, die Batterien verkaufen, müssen die gebrauchten Batterien auch wieder zurücknehmen und zwar unabhängig von einem Neukauf. Ebenso können Batterien bei den Problemstoffsammelstellen der Gemeinden/Abfallverbänden zurückgegeben werden.

Gebrauchte Lithium-Akkus (wie z.B. aus Handys oder Fotoapparaten), aber auch Blockbatterien, sollten vor der Entsorgung durch Abkleben der Batteriepole gegen Kurzschluss gesichert werden, da ansonsten das Risiko eines Brandes besteht.

Deshalb gehören Batterien, bevor sie in das Altstoffsammelzentrum gebracht werden, abgeklebt

Zu den Lernmaterialien

AnTONNIa

Umwelttheater

Das aktive und spielerische Heranführen von Kindern der 3. und 4. Klasse Volksschule zur richtigen Trennung von Abfall steht im Mittelpunkt des Umwelttheaters.

jetzt kostenlos buchen

Besuch eines Abfallberaters

Workshops zum Thema Abfall

Jetzt anmelden! Ihr regionaler Abfallberater hält individuelle Workshops zu den Themen Müllvermeidung, -trennung und -behandlung direkt in Ihrer Schulklasse.

zum regionalen Abfallverband